Fördermöglichkeiten

Förderprogramme

Schon seit Jahren belohnt die Bundesregierung Heizungsmodernisierer, die sich beim Einbau oder bei der Sanierung Ihrer Heizungsanlage besonders von umweltrelevanten Gesichtspunkten leiten lassen. Das bedeutet im Klartext, dass vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Heizungen gefördert werden, die sich durch niedrige Emissionen auszeichnen oder aber auf regenerative oder schnell nachwachsende Energiequellen zur Wärmegewinnung zurückgreifen.

Es kommen ganz unterschiedliche Heizungssysteme für eine Bafa Förderung in Betracht. Wir möchten Ihnen nachfolgend die wichtigsten Förderprogramme kurz vorstellen, um Ihnen einen kompakten Überblick zu verschaffen. So können Sie schnell prüfen, ob Sie eine Bafa Förderung für Ihre Heizung erhalten können.
Nähere Informationen zu Förderprogrammen, die aktuellen Antragsformulare und die neuen Förderrichtlinien finden Sie auf der Webseite www.bafa.de

Förderung von ÖL- Heizanlagen

Grundsätzlich subventioniert die Bundesregierung die Modernisierung der Ölheizung, allerdings in wesentlich geringerem Maße als regenerative Heizsysteme. Stellt der Schornsteinfeger bei der Prüfung der Anlage zu hohe Abgaswerte oder Mängel fest, verpflichtet die EnEV Heizungsbesitzer zum Heizungswechsel. Eine generelle Austauschpflicht hat der Gesetzgeber für Ölheizkessel in der Energieeinsparverordnung (EnEV) von 2014 ausgesprochen. Dieses gilt für Heizkessel, die älter als dreißig Jahre sind.

Neubauten unterliegen beim Heizungswechsel zusätzlich dem Erneuerbare- Energien- Wärmegesetz (EEWärmeG). Es nimmt Bauherren in die Pflicht erneuerbare Energien zu einem gewissen Mindestanteil bei der Beheizung mit einzusetzen.

Zuschüsse, Kredite und Förderung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschussen auch die Erneuerung Ihrer Gasheizung. Neben dem Heizungstausch von Heizwert- auf Brennwerttechnik sind auch Umbauten der Gasheizungsanlagen förderfähig. Die einzelnen Programme und Förderungshöhen sind in der Mehrzahl an das Erreichen besonderer Schwellenwerte in der Energiebilanz des ganzen Gebäudes gekoppelt.

Die Förderungshöhe kann bis zu 15 Prozent Ihres Gesamtinvestitionsvolumens ausmachen. Zusätzlich werden zinsgünstige bis zinsfreie Kredite angeboten. Hier ein Überblick über Kredite und Förderungen der KfW:

Förderprogamme in der Übersicht

Einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union finden Sie im Internet in der Förderbank des Bundes unter: www.foederdatenbank.de

Es besteht für Sie auch die Möglichkeit, den Einbau einer neuen Heizungsanlage für Gas und Öl in Brennwerttechnik bzw. einer Heizungsanlage mit einem Holzvergaser- oder Pelletkessel durch besonders günstige Zinssätze von der Kreditanstalt für Wiederaufbau finanzieren zu lassen.

Kreditanstalt für Wiederaufbau: www.kfw-foerderbank.de

Benötigen Sie Hilfe oder haben Fragen zu Fördermöglichkeiten, dann kontaktieren Sie uns doch einfach!

Tel.: 035755-52866

Fax: 035755-55824

Sie können aber auch unser Kontaktformular benutzen.

Kontakt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren